Prof. Dr. Wladyslaw Bartoszewski

Prof. Dr. Wladyslaw Bartoszewski, Außenminister a. D. der Republik Polen, Dipl.-

Kfm.Historiker, Schriftsteller, Diplomat.


Im 2. Weltkrieg Offizier der Heimatarmee in Polen, Mitgründer des konspirativen

Hilfsrates für Juden (1942), Teilnehmer des Warschauer Aufstandes (1944). Von 1974 bis

1990 Tätigkeit als Hochschullehrer in Lublin, München, Eichstaett und Augsburg. 1990 bis

1995 Botschafter Polens in Österreich. In den Jahren 1995 und von 2000 bis 2001

Außenminister der Republik Polen. 1972 bis 1988 Generalsekretär des Polnischen Pen-

Clubs. Seit 2001 dessen Präsident. Gegenwärtig Vorsitzender des Rates zum Schutz des

Gedenkens an Kampf und Martyrium (Rada Ochrony Pamieci Walk i Meczenstwa).

Auszeichnungen u.a.: Friedenspreis des Dtsch. Buchhandels (1986), Ehrenbürgerschaft

des Staates Israel (1991), Träger des polnischen Ordens des Weißen Adlers (1995), des

Großen EZ am Bande für die Verdienste um die Republik Österreich (1995), des

Großkreuzes des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland (2001). Autor von

rund 40 Büchern und 2000 Beiträgen zur Zeitgeschichte Europas und Politik, u.a. „Es

lohnt sich, anständig zu sein. Meine Erinnerungen“, „Das Warschauer Ghetto – wie es

wirklich war. Zeugenbericht eines Christen“.

Wolfgang Grupp

Wolfgang Grupp, Unternehmer


Studium der Betriebswirtschaftslehre in Köln. Im Jahre 1967 Abschluss als Diplom-

Kaufmann. 1969 Eintritt in die großväterliche Firma Gebr. Mayer KG, Burladingen. Aufbau

des Geschäftsbereiches T-Shirt und Tennis-Bekleidung unter der Marke „TRIGEMA“. Seit

1975 alleiniger Geschäftsführer und Gesellschafter und seit 1984 alleiniger Inhaber der

TRIGEMA GmbH. Seit 1976 ist die TRIGEMA GmbH Deutschlands größter T-Shirt, Sweat-

Shirt und Tennis Bekleidungshersteller. Verteidiger des deutschen Arbeitsplatzes.

TRIGEMA erwirtschaftete im Jahr 2002 mit 100% Eigenkapital einen Produktionsumsatz

von 80,7 Mio. Euro und beschäftigte 1.182 Mitarbeiter. In den letzten 18 Jahren schuf

Grupp 450 zusätzliche Arbeitsplätze, davon 150 allein in den letzten vier Jahren. Grupp

ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Dr. phil. Rupert Neudeck

Dr. phil. Rupert Neudeck, Gründer Cap Anamur, Journalist.


Rupert Neudeck wurde 1939 in Danzig geboren. Im Sommer 1979 gründete er das

deutsche Not-Ärzte-Komitees Cap Anamur. Er wollte vietnamesische Boat People retten.

Von 1979 bis 1986 fischten die Hilfsschiffe 11 488 Boots-Flüchtlinge aus dem

südchinesischen Meer. Das Komitee, zu dessen ersten prominenten Befürwortern

Heinrich Böll gehörte, erweiterte rasch seinen Wirkungskreis und engagierte sich vor

allem dort, wo staatliche Entwicklungshilfe aus politischen Gründen nicht greifen konnte.

Krankenhäuser in Vietnam, Ambulanzen in Kolumbien und Äthiopien, Hospitäler in

Nordirak und Tschetschenien - heute sind Komitee-Mitarbeiter weltweit im Einsatz. 1998

übergab Rupert Neudeck den Vorsitz des Komitees und war bis jetzt Sprecher von Cap

Anamur. 2003 übergab als Gründungsmitglied auch diese Tätigkeit und ist seit diesem

Monat Vorsitzender von Grünhelme. Rupert Neudeck ist promovierter Theologe und

Journalist. 2003 und arbeitete viele Jahre für den Deutschlandfunk. Er ist Träger des

Cavalarie-Ordens von Somalia, der Theodor-Heuss-Medallie, des Bruno-Kreisky

Menschenrechtspreises und des Erich Kästner Preises. In diesem Jahr bekommt er den

Preis der Stiftung für UNESCO Bildung für Kinder in Not.

» mehr
» Redner